Begegnungen – Neun künstlerische Positionen aus Reinickendorf

Erstveröffentlichung meiner Serie:
Letzte Tage mit Laura – ein Portrait
Vernissage 28. Mai 2020, 19 Uhr

Laura lebte zuletzt in Utrecht, war Sängerin, Tangotänzerin, Flugbegleiterin, Krankenschwester, Mutter, Großmutter, eine von zehn Schwestern und hatte auch zwei Brüder. Ihre erste CD wurde im April 2018 veröffentlicht – sechs Monate vor ihrem Tod. Ihr Ohr war immer offen, ihr Wesen bescheiden, freundlich und stets hilfsbereit. Wir trafen uns erst 2013 beim Tango, kannten uns aber anscheinend schon immer. Miteinander geteilt haben wir alles, was gerade wichtig und brisant war: intim, achtsam und auf Augenhöhe. Deshalb war es für mich keine Frage, während ihrer Krankheit mindestens ein paar Tage für sie da zu sein. Und uns beiden war bewusst: Wenn ich abreise, wird es ein Abschied für immer. Am Ende habe ich mich sehr beschenkt gefühlt: von unserer Nähe, mitten in allen notwendigen, ungewohnt gemeinsamen Verrichtungen des Alltags.
Sie starb – 26 Tage nach meiner Abreise – zu Hause und wurde, einschließlich einer dreitägigen Totenwache, bis zuletzt von der Familie und ihren Freunden gepflegt und umsorgt.
Und noch heute habe ich ihre Fragen im Ohr, wenn ich an meinen Fotos arbeite.

Weitere Teilnehmer*innen: Ulrike Bultmann, Harald Karow, Simone Kill, Heryun Kim, Hagen Rehborn, Daniel Stolzenburg, Tina Tahir und Hille Winkler

 Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215, 13437 Berlin

 <<